Es ging wieder auf nach Eckernförde zum Staffelmarathon mit der ganz besonderen Athmosphöre – trotz Wettkampf kommt hier aufgrund der kleinen Pavillonstadt am Borbyer Ufer immer etwas Familienfest-Stimmung auf. Der Morgen zeigte sich schon von seiner besten Seite und es war schnell klar, dass es im wahrsten Sinne des Wortes ein heißer Wettkampftag werden würde. Ratzfatz wurde der Pavillon aufgebaut und es wurde schnell klar, dass der mitgebrachte Tisch für das reichhaltige Büfett viiiiieeeel zu klein war. Stärkung musste sein, es würde ein langer Tag werden. Eine Runde sind 4,2 km, die je Staffel 10mal durchlaufen werden muss. Dabei müssen die Staffeln aus mindestens 5 Personen Bestehen, da jeder maximal 2mal starten darf. Wir waren in diesem Jahr gleich mit drei Staffeln am Start, zwei Männerstaffeln und einer Damenstaffel. In der 1. Herrenstaffel gingen für uns Hanno Reese, Mansor Farah, Temuzgi Selomun, Tim Sommer, Sönke Johannsen und Maik Lange und  an den Start. Das Ziel war klar: in diesem Jahr sollte es unbedingt aufs Treppchen gehen, das im letzten Jahr ganz knapp mit dem 4. Platz verpasst wurde. Etwas entspannter waren die Zielvorgaben bei der zweiten Herrenstaffel. Diese bestand aus Kristof Alex, Mario Rottschäfer, Frank Brößel, Sven Mader, Ralf Nielsen und Robiel Angesom.  Die Damen gingen mit Wiebke Rottschäfer, Julia Rottschäfer, Elisabeth Funk-Schlafke, Heidi Ludwig, Inken Johannsen, Kathrin Schwennsen, Beate Rüding und Anika Nissen an den Start. Bevor es losging, bekam Wiebke noch ihr Gruppenfoto :o)

Um 10 Uhr fiel der Startschuss für die Schülerstaffeln. Eigentlich hätten auch unsere Kids hier starten sollen, doch leider wurde dies aufgrund einiger Ausfälle kurzfristig abgesagt. Um 10:10 Uhr ging es dann für die Erwachsenen los. Die Sonne strahlte schon jetzt ordentlich. Kaum zu glauben, dass wir hier im letzten Jahr bei Niselregen und Wind gebibbert und gezittert hatten! Bei den Herren zeigte sich schnell, dass es ein erbitterter Kampf um die Podiumsplätze werden würde, die Borener und auch Zippels Runaways waren stark in Form. Für die Läufer, die erst später dran waren, hieß es Warten auf den Einsatz. Die Zwischenzeit wurde zum Anfeuern und ausgiebigem Klönen genutzt. Es wurde immer heißer, so dass es wirklich ein hartes Stück Arbeit wurde, insbesondere für unsere fleißigen Doppelstarter. Nach 2:28:31 war es dann soweit, unsere 1. Männerstaffel lief ganz knapp (48 Sekunden) hinter den zweitplazierten Zippels Runaways auf den 3. Platz. Die Borener hatten ein sehr starkes Rennen geliefert und sich dadurch erneut den 1. Platz gesichert.

Die 2. Herrenstaffel lief trotz einem etwas verschlafenem Einsatz nach 3:10:41 durchs Ziel und landete so auf einem superguten 14. Platz von insgesamt 64 Staffeln! Als Hanno dann verkündete, die Damen seien ja 2. geworden, waren wir Mädels ganz schön aus dem Häuschen. Damit hatten wir absolut nicht gerechnet. Nach einigem Hin- und Her ergab es sich, dass wir sogar aufgrund einer Regelwidrigkeit der Erstplazierten ganz nach oben aufs Treppchen rutschten… Das war wirklich verrückt! Somit durften wir einen Pokal mit nachhause nehmen (leider kann man aus dem keinen Sekt trinken…).

Nach einem heißen und anstrengendem Tag sind wir dann alle, glücklich und zufrieden wieder abgereist. Nächstes Jahr kommen wir wieder, das ist klar!

Besuche uns auf Facebook

Premium Sponsor

VR Bank

Sponsoren Südenseelauf
Archiv
Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.