Das Wetter hätte nicht perfekter für den 33. Adventlauf sein können. Nach den vielen trüben Regentagen in den letzten Wochen zeigte sich am Sonntagmorgen die Sonne. Durch den Frost waren die Sandstrecken hat gefroren, und bis auf ein paar kleine Eispfützen, gut zu belaufen. Das lockte offenbar auch viele Nachmelder an den Start und bescherte den Veranstalter vom dem 1. Flensburger Lauftreff einen Teilnehmerrekord von ca. 1000 Anmeldungen. 

Den Anfang machte der Malte Gendries, M20 vom STV Sörup. Knapp vor den Start erst angereist, stand er pünktlich an der Startlinie der 1,9 km Waldstrecke und drückte schon beim Start richtig aufs Tempo. Die Führung gab Malte nicht mehr aus der Hand und sprintete in schnellen 07:06 Min als Sieger von 111 Starten über die Ziellinie.

Tim Sommer, M20 lief im großen 5,4 km Tannenbaumlauf Starterfeld von über 320 Läufern ein sehr starkes Rennen, konnte aber bei der Tempoverschärfung von Miguel Molero Eichwein (Spiridon Schleswig) nicht ganz mithalten und finishte das Rennen als 2. Sieger in 20:18 Min. Mario Rottschäfer, 2. Platz der M45 wurde 28. Gesamt in 26:42 Min. Frank Brößel, M50 in 36:34 als 144. Gesamt. Bei den Damen lief Anika Nissen, W40 nach sechs monatiger Verletzungspause wieder einen längeren Wettkampf und war sichtlich zufrieden nach 34:20 Min einzulaufen. Elisabeth Funk-Schlafke, folgte nach 35:01 Min als 1. der AK W55.

Beim 9,3 km Adventlauf war das Startfeld mit 317 Finishern etwas kleiner. Erstmalig startete unser Jugendläufer Temuzgi Selomun auf dieser Distanz. In den letzten Jahren kollidierte der Flensburger Adventlauf immer mit den Landesmeisterschaften im Cross, an der das STV Team immer teilnimmt. „Dieses Jahr hat es endlich mal gepasst“! Temuzgi war nach dem Start in der ersten Runde noch in der Führungsposition, konnte aber das schnelle Tempo der Borerer Läufer Claudius Michalack und Dieter Schwarzkopf in den drauffolgenden Runden nicht ganz mithalten. Nach starken 32: 20 Min lief er als 3. Gesamtsieger ins Ziel. „Er hat Spaß gemacht gegen so schnelle Läufer zu starten und ich möchte noch schneller werden“, sagte Temuzgi, von dem wir sicher noch viel in der Laufszene sehen werden. Stefan Immler schaffte in schnellen 37:34 Min den 15. Platz und holte sich den Altersklassensieg der M45. Sönke Johannsen folgte ihm nach 38:30 Min auf Platz 23. In der AK M50 liefen Norbert Becker, in 44:09 Min und Ralf Nielsen nach 45:39 Min ein. Peter Berens, gewann seine Altersklasse M65 in 45:53 Min. Auch Patrick Petersen, M35, der konstant alle STV Wettkämpfe mitläuft, freute sich über dieses Ergebnis nach 54:17 Min. Die schnellste Söruper Dame war Inken Johannsen.  Inken landete auf dem 6. Platz von 94 Startern der Damen nach 44:23 Min und holte sich auch noch den W35 AK Sieg.  Wiebke Rottschäfer, W50 wurde Altersklassensiegerin in 47:49 Min. Ihr Laufdebüt beim STV gab Ricarda Jepsen, W45 und war sichtlich erfreut über den Lauf mit der Mannschaft und ihrer Zeit in 54:52 Min.  

Der letzte Lauf des Jahres steht am 31.12.2017 an. 18 Läuferinnen und Läufer starten dann beim Silvesterlauf in Oeversee. Die STV Läufer haben in diesem Jahr viele Wettkämpfe bestritten und tolle Siege geholt. Die Läuferfamilie ist gewachsen auf fast 50 Mitglieder. Wir haben auch im nächsten Jahr viel vor und wollen weiterhin sehr aktiv in der Laufszene bleiben. Bei allen möchte ich mich für euren Einsatz und eurer Engagement ganz herzlich bedanken.  

 

Wiebke Rottschäfer   

-Laufspartenleitung STV Sörup-

 

Besuche uns auf Facebook

Premium Sponsor

Sponsoren Südenseelauf
Archiv
Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.