Besuche uns auf Facebook

Premium Sponsor

Sponsoren Südenseelauf
Archiv
Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.

Die unerschrockenen 4 beim Halloween-Run in Schleswig

Wir Läufer sind ja dafür bekannt, dass wir manchmal ganz schön verrückt sind… wer kommt schon auf die Idee, im Dunkeln mehrere Runden über die Königswiesen zu laufen und sich dabei lediglich im schwachen Schein einiger Fackeln und kleineren Lichtquellen von unheimlichen Figuren à la Horrorclown, Wasserleichen, Michael Myers, Zombies und Co. erschrecken zu lassen??? Arendt kannte das Spektakel ja schon aus dem letzten Jahr und war daher voller Vorfreude… Und was das Laufen betrifft, ist er ja nun tatsächlich ganz schön verrückt. Wolfgang, Elisabeth und Anika waren allerdings Halloween-Anfänger und daher doch etwas aufgeregt. Zunächst galt es aber noch in Gemeinschaftsarbeit Wolfgang in Arendts Küche für den Anlass passend zu schminken, natürlich unter einigem Gelächter. Fiete war etwas traurig, dass er dieses Mal nicht als Maskottchen mitdurfte, aber anlässlich der Temperaturen war sein beheizter Kuschelplatz für ihn sicher besser.

Auf den Königswiesen angekommen, wimmelte es bereits von unheinlich kostümierten Läufern und Läuferinnen. Vermutlich waren eigentlich viele bekannte Gesichter dort, aber man hat sich schlichtweg nicht erkannt. Der Start über die 6,66 km erfolgte bei besten Laufbedingungen, mal abgesehen vom fehlenden Licht… Bei diesem Lauf gibt es im Übrigen keine Zeitmessung (nicht wahr Tim?), es steht somit ausdrücklich der Spaß am Gruseln im Vordergrund.  Ungewohnt war das Laufen im Dunkeln auf ständig wechselndem Untergrund. Von Rasen, Sandwegen, Plattenwegen, Trampelpfaden, Brücken und tiefem Sand war alles dabei.  In allen möglichen Nischen und Ecken lauerten Gruselgestalten, die mit Licht- oder Lauteffekten (Kettensäge, Eisenstange…) für großes Kreischen sorgten. Insgesamt gelat es vier Runden zu absolvieren. Da sich die Erschrecker jedoch immer etwas Neues einfacllen liessen und auch nicht an der selben Stelle blieben, kam defintiv keine Langeweile auf. Für die Finisher gab es sorgar noch ein Survival-Shirt, ganz große Klasse! Die vier unerschrockenen der STV-Lauffamilie sind sich einig: im nächsten Jahr sind wir wieder dabei! Bei heißer Erbsensuppe und einem Feierabendgetränk tauschten sich alle über die Gruselerlebnisse aus.